Montag, 21. Februar 2011

Isomatten, die übrig bleiben...

... weil man zu faul ist, seine Turnübungen zu machen, sollte man für anderes nutzen.
Ich hab ja schon meine Schutzhüllen für Fotoapparat und Laptop gezeigt.
Hier die Weiterverwertung der verbliebenen Isomatte in der Schule:


Wir gehen am Sonntag beim Karnevalsumzug mit und werden Afrikaner. Drum haben wir gelben Stoff gekauft und beschlossen ihn zu bedrucken. Nachdem ich verschiedene Druckstöcke getestet habe, hab ich mich für die Isomatte entschieden und empfehle sie hiermit weiter. Die Kinder können die Formen selber aufzeichnen und leicht schneiden. Dann mit Holzleim auf ein Stöck Kantholz kleben, trocknen lassen und losdrucken.

Kommentare:

  1. Oh wie toll! Was fuer ein grandioser Tipp! Endlich sind Isomatten mal zu was gut. Zum Schlafen finde ich sie naemlich unertraeglich ;-) Ich habe zum Stempeln sonst immer Moosgummi genommen. Den gibt es sogar selbstklebend (fuer mich Faultier). Aber als naechstes werden erstmal die Isomatten aus dem Keller recyclt. Danke fuer den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. schön, der bedruckte Stoff...hat den Kindern sicher Freude gemacht..na dann viel Spaß beim Kinderkarneval!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Paula,

    ich wollte morgen einen me made Februar Rueckblick posten. Mit allen meinen persoenlichen Highlights. Und dazu gehoert u.A. auch deine geniale "Isomatten-Wiederverwertung". Waere es okay, wenn ich eines deiner Fotos davon auf meinem Blog verwende? Ich verlinke es natuerlich zu deinem Blog.

    Liebste Gruesse, Nina

    AntwortenLöschen