Mittwoch, 1. Februar 2012

Frage zum Me Made

So - hier bin ich wieder.
Heute morgen gabs ja schon Teil eins meines heutigen Posts.
Jetzt gibt es Teil zwei.
Mit der Frage:
Darf eine Lehrerin anziehen was eine Lehrerin anziehen will?

Dazu Frau Lehrerin in ihrem natürlichen Lebensumfeld....



...und diese Fakten:

Ich achte darauf, dass Röcke nicht zu kurz werden und immer blickdichte Leggins drunter sind.
Ich achte auf meinen Ausschnitt. weil ich mich Tag täglich viel über Kindertische beuge.
Ansonsten zieh ich an, was ich anziehen möchte.
Weil ich mir denke: wo soll ich es denn sonst anziehen?

Meine Meinung:
Ich habe den Eindruck, dass es den Kindern (ich bin an einer Schule mit Kindern bis Klasse 4) reichlich egal ist, was ich trage.
Sie sagen so gut wie nie etwas zu dem was ich so trage.

Heute natürlich prompt ein Kommentar.
"Du hast da was komisches" 
Gemeint waren die Aufhänger an den Ellbogen auf meiner neuen Strickjacke. 
"Wofür ist das?"
"Das soll schön aussehen."
"Achso."


...
und noch die versprochene Verlinkung (für paprika :-):
Rock
Shirt
Loop


Kommentare:

  1. Klar kann eine Leherin anziehen was sie will, bei Beachtung der Dinge, die Du aufgezählt hast. Ich habe mir schon ähnliche Gedanken gemacht, ich arbeite als Ärztin in einer Ambulanz, "in zivil", Kittel brauch`ich nur selten. Ich habe den "Ruf", die mit den bunten Sachen zu sein, die,die ganz oft Kleider und Röcke trägt. Ich achte auch auf die vpn Dir genannten Dinge und damit ist es für mich o.k.. Wenn ich Rückmeldungen bekomme, sind die nett, speziell mit älteren Damen komme ich oft über das Thema Hose versus Rock ins Gespräch. Die Menschen, denen es nicht gefällt, sind vermutlich still. Letztlich zählen in unseren Berufen ja andere Dinge.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Im Büro achte ich auch darauf, dass die Röcke nicht zu kurz sind, aber ich ziehe an was ich will.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. "achso" ist soooo lustig :))
    aber schön ist es allemal!
    danke für die nette anekdote und noch 'n schönen abend wünscht dir
    die dana

    AntwortenLöschen
  4. Na :) Nun verlink doch mal den Rock mit dem Schnitt ;) Der gefällt mir nämlich suuuuuper gut :D

    AntwortenLöschen
  5. Ja klar darfst Du ! (Die Regeln hast Du ja klar formuliert ) Du bist für die Kids eine Vorbild Gestalt, und da finde ich es besonders schön,dass Du ihnen zeigst , dass man nicht unbedingt skinny Jeans tragen muss ...auch wenn Deine Schüler " anders " sind , nehme ich mal an , dass Ihnen das trotzdem auffällt
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  6. Kindern und Jugendlichen ist es wirklich schnuppe was man anzieht. solange es irgendwie hip aussieht oder sagen wir "zeit- und figur-gemäß", kommentieren sie es nicht, auch nicht den Ausschnitt. Die Pubis lästern höchstens über biedere Kleidung (damit meine ich nicht stilvoll Vintage, das finden sie wiederum cool), sondern sowas wie aus dem Schwabkatalog. Versteht ihr was ich meine???? das ist meine Erfahrung.
    lg! und schöne Nähwoche

    AntwortenLöschen
  7. Der Rock ist wirklich gaaanz toll. Und die Lederflicken an den Ellenbogen natürlich dafür, das die Jacke nicht durchscheuert, wenn Frau Lehrerin zu oft beim streng-die-Klasse-angucken die Ellenbogen auf dem Lehrertisch aufstützen muß. ;-) Und zu Schülern und was sie über Lehrer denken: "Chill ma, Frau Freitag" lesen, falls Du noch nicht hast.
    P.S.: ALs Regisseurin achte ich eigentlich immer nur darauf, ob ich in meinen Röcken notfalls auch ausm Stand auf die Bühne hüpfen kann. Und als Sohnemannscheucherin ist Bewegungsfreiheit zur Zeit auch Kriterium Nummer eins.
    Ergo: Anziehen, was gefällt, fröhlich macht und drin leben läßt.

    AntwortenLöschen
  8. ach natürlich - den kindern ist es wohl wirklich egal! aber es kann ja sein, dass es da irgendwelche (ungeschriebenen) vorgaben gibt. vom rektor oder dem lehrerzimmer, etc. pp. also dinge, die man eben einfach nicht anziehen sollte, aber das hast du ja schon erzählt und wahrscheinlich ist man da tatsächlich freier als ich mir das so vorstelle ;)

    nach dem studium wird es mich ja höchstwahrscheinlich hinter schreibtische in netten büros verschlagen....mal sehen ob es dann vorschriften gibt! und wie die dann wohl aussehen als wissenschaftliche arbeiterin.
    haha!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  9. Klar kannst du das tragen. Die Kinder wollen ja schließlich auch modisch geprägt werden ;.)

    Dein Rekord-verdächtiger Schnell-Post hat mir auch gut gefallen. Tolles Outfit! :.D

    AntwortenLöschen
  10. Schönes Outfit!
    Ich finde es ganz wichtig, das Lehrer ihre Persönlichkeit mit einbringen - dazu gehören auch Klamotten. Genauso wichtig finde ich Deine Fakten :).
    //Auf meiner Seite reiche ich heute elf Fragen an fünf Bloggerinnen weiter - unter anderem an Dich. Vielleicht hast Du Lust mitzumachen?
    Liebe Grüße von Frau W.

    AntwortenLöschen
  11. Ja, im Beruf zählen andere Dinge, aber wenn der Dresscode nicht eingehalten wird, senden wir die falschen Signale und untergraben so letztlich auch unsere berufliche Kompetenz. Den Kindern ist m.E. nach völlig egal was Erwachsene anziehen*, aber den Eltern und Kollegen nicht.
    Rocklänge und Ausschnitt sind wichtig. Da gibt es im Beruf Grenzen. Offene lange Haare, rote Fingernägel senden ebenfalls Signale, die ins Privatleben gehören. Und nackte Füsse gehören wirklich nur im Hochsommer in den Beruf. Und die Absätze? Die Freiheiten sind heute groß und da läßt sich eine Menge ausprobieren und gestalten. LG, Bronte

    *da kommt höchstens mal die Wahrheit ans Licht: wozu ist das da? Das sieht aus wie ein Nachthemd! Ist die Jacke da kaputt? Bist du hingefallen? Kinder sehen, was da ist, nicht die modische Komponente...

    AntwortenLöschen