Mittwoch, 2. November 2011

Me Made: halb halb

Halb neu, halb alt.
Halb me made, halb gekauft:
Hinten H&M, vorne ein peckstück:
Mein altes, neues Oberteil.




Und das kam so:


Dieses Blüschen mochte ich immer gerne. 
Hab es viel getragen.


Mit der Zeit wurde der Stoff irgendwie porös. 
Und als ich den Stoff in meine Jeans stopfte... RISS... das gute Stück. 


Kurz geärgert.
Kurz nachgedacht.
Dann die Idee:
Sind nicht zur Zeit Oberteile modern, die von hinten aus einem matten Baumwollstoff und von vorne aus einem glänzenden Stoff sind? Ja - so was hab ich jetzt öfter gesehen. 
Gedacht - gemacht: Vorderteil aus der Bluse rausgeschnitten, Schnitt auf den Seidenstoff übertragen, der hier noch lag, vorne wieder reingenäht - FERTIG.

Mir gefällts... Nur muss ich mit der Rückseite jetzt sehr vorsichtig sein... weil sie ja aus dem gleichen sehr empfindlichen Stoff ist, der bei der Vorderseite nicht mehr halten wollte.... Vielleicht näh ich also das nächste mal doch lieber wieder komplett selbst...

Schaun wir mal, was die anderen Me Mädels gemacht haben. Ganz selbst, oder auch so halbe Sachen....

Kommentare:

  1. Oh wie schön! Das ist aber eine sehr kreative und gelungene Wiederverwertung! Sieht einfach toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Eine SUPER Idee!

    DAS ist eben der Vorteil, wenn man eine Selbermacherin ist: Man kann sich länger an Lieblingsteilen freuen! :-)

    Herzliche Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee und perfekt gelungen!
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  4. eine super Idee...hast du perfekt repariert!!!

    liebe grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich...tolle Geschichte...! Ich finde solche "kleiderrettenden" Massnahmen einfach genial...und wenn's dann mal mit der Hinterseite auch anfängt porös zu werden...dann hast du sicher schon wieder eine neue Idee zur Rettung...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Deine gerettete Bluse sieht noch viel pfiffiger als vorher aus! Könnte ich Dir glatt vom Leib reißen, so schön :))
    Liebe Grüße
    PEtra

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    die Bluse ist toll. Nicht nur gerettet, sondern verschönert.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Das hast Du gut hingekriegt und Deine Art, uns diese Geschichte zu erzählen mag ich total gerne.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. Wie sagt man : Not macht erfinderisch - und Me Mädels kreativ . Also ehrlich , mir gefällt's jetzt viel besser als vorher
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  10. Die Bluse (vorher) kommt mir irgendwie bekannt vor ;-) Jetzt weiß ich ja, was ich machen muss, falls meine mal den Geist aufgibt, deine Version ist nämlich super schick. Und wenn der Stoff hinten auch mal knirscht (was hoffentlich nicht so schnell passiert), würd ich einfach ein Patch aus dem Stoff vom neuen Vorderteil drauf setzen, nach dem Motto : sich wiederholendes Designelement.
    Ciao,
    Constance

    AntwortenLöschen
  11. Super gemacht: Blüschen gerettet und ein Designerstück mehr im Schrank!
    Gefällt mir gut.
    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  12. Jetzt weiß ich nicht, was besser ist: dein neues altes Blüschen oder deine Fotostory …?

    Sehr erfrischend. Danke dafür! :.D

    AntwortenLöschen
  13. Schön "repariert".der Schillerregenbogen wäre als Ganzes sicher zu viel, so ist es genau richtig.
    Den Schnitt hast du hoffentlich im gelösten Zustand gleich komplett abgenommen? Bei einem Lieblingstsück lohnt das.
    seidige Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  14. eine tolle idee und das ergebnis ist echt schön und steht dir prima :)

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  15. Da drücke ich mal feste die Daumen, dass die Rückseite ein besseres Durchhaltevermögen hat! Gefällt mir gut, Deine neue Bluse. Verrückt, wie anders so ein Teil wird nur durch austauschen des Vorderteils. Ich finde es total gelungen!
    Liebe Grüße von
    Hanna

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Paula,

    Mensch, ist die Bluse toll geworden. Du hast immer wieder so tolle Ideen.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  17. ... noch was und deine Fotos erst. Die erzählen oft eine kleine Geschichte :-)

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Paula
    wie gut dass es den MMM gibt, sonst hätte ich Dein tolles Blog vielleicht nicht gefunden!
    Die Idee ist wirklich toll und die Bluse sieht wirklich toll aus!
    Und auch die andren Sachen in Deinem Blog...Toll!
    Hab mich gleich angemeldet.
    Alles Liebe, Daniela

    AntwortenLöschen
  19. Gute Idee!
    Lieblingsstücke müssen gerettet werden.
    Herzlich
    Eos

    AntwortenLöschen
  20. Deine "neue" Bluse ist sehr hübsch geworden und steht Dir wirklich gut!
    Ich habe bisher nur auf andere Art und Weise Kleidung recycelt. Die Idee, SO ein Kleidungsstück zu retten und sich ganz zu eigen machen, ist toll!
    Und Deine Art zu erzählen ist auch noch unterhaltsam, musste wirklich schmunzeln.

    Lieben Gruß
    Natalie

    AntwortenLöschen
  21. In der CUT5 ist auch so eine Kombination mit Jersey und Seide als Shirt Momo enthalten. Deine gerettete Bluse gefällt mir aber besser.

    AntwortenLöschen
  22. Huhu! Da kommentiere ich noch mal …

    Schau mal! Ich mag deinen Blog:
    http://pedilu.blogspot.com/2011/11/best-blog-dankeschon.html

    Wenn du nicht willst oder schon hast, darf du dich natürlich auch einfach nur freuen :.D

    AntwortenLöschen