Mittwoch, 30. Januar 2013

Me Made: eins von zwei in eins

Here it is: Das Wendekleid Teil eins - die grau-schwarz-gemusterte Seite.


 

Ich hatte ja berichtet, dass ich ein Wendekleid nähe. Eins, das groß genug für meinen Bauch ist und auch groß genug für die zwei Monate, die der noch weiter wächst. Eins das zwei Seiten hat und jede davon auch nach außen getragen werden kann.

Es hat geklappt und ich bin ganz happy mit meinem Kleid. 
Der Schnitt ist der gleiche wie beim Weihnachtskleid (Downloadschnitt gibts hier), allerdings mit folgenden Änderungen: 
Ich habe diesmal keine 42 zugeschnitten, sondern ganz normal eine 38. Denn beim Weihnachtskleid hatte ich bemerkt, dass Burda durchaus einrechnet, dass bei einer schwangeren 38 größere Brüste im Spiel sind als bei einer nicht schwangeren 38. 
Ich habe den Reißverschluss weggelassen. Dank der dehnbaren Stoffe gar kein Problem. 
Ja und dann war das doppelte Nähen und Umwandeln zum Wendekleid natürlich auch eine Änderung. 
Das ging an sich ganz leicht:
Zwei Kleider genäht und dann am Halsausschnitt rechts auf rechts aufeinander genäht. Die Armausschnitte fand ich etwas kniffelig - eine passende Lösung zum rechts auf rechts Nähen und Stülpen habe ich nicht gefunden (denn ich hab halt keinen Reißverschluss und hatte alle Seitennähte schon zu). Drum hab ich die Kleider links auf links gelegt und den Armsaum eingeschlagen und aufeinander genäht. Sieht wunderbar aus, wie rechts auf rechts genäht.... Nur hätte der Profi sicher ne zeitsparendere Alternative gewusst. 



.. Ach so und für alle, die die Stiefelentscheidung verfolgt haben, zeig ich noch meine Füße: Die braunen passen super zum Gürtel und zum Armband... (und zur Handtasche übrigens auch).




Alle anderen MeMädels mit Kleidern für runde oder andere Bäuche heute wieder hier.

Kommentare:

  1. Hey Paula,
    sehr schön ist Dein Kleid geworden und Du hast einen sooo schönen Babybauch!
    Weiterhin eine schöne Schwangerschaft und
    liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Kleid und der Bauch sieht darin auch richtig schick aus!

    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Kleid, ich hätte es in der letzten Schwangerschaft ebenfalls genäht und viel getragen. Allerdings habe ich (wie so oft) vergessen Bilder zu machen und nun sieht es so überhaupt nicht mehr schön aus ;-)
    Viele Grüsse vom Frollein

    AntwortenLöschen
  4. Wie wahnsinnig schick man doch mit Babybauch aussehen kann.
    Respekt dass Du Dir soviel Arbeit gemacht hast und wie pfiffig die Idee mit dem Wendekleid.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Bauch mit viel Liebe in einem schönen Kleid verpackt !Toll find ich die Idee , den Gürtel empiremässig zu tragen . Hätt frau sich zu Zeiten meiner Schwangerschaften nicht getraut , da wurde eher kaschiert als betont . Aber ich finde das stolze Betonen viel schöner !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  6. toll!!
    ich nehm dann bitte auch so eins ;)

    AntwortenLöschen
  7. Sehr coole Idee mit dem Wendekleid. Und mit Babybauch mal ein echtes "zwei in eins" *grins*
    Steht dir prima.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Kleid und es steht Dir so wunderbar! Wendekleid, wenn ich es nicht gesehen hätte, ich hätte es nicht geblaubt ;-)Super Idee! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schön geworden, vor allem mit dem betonenden Gürtel find ich's ganz toll! Und Deine Ärmellochlösung ist sehr gut geworden - bei dehnbaren Stoffen scheint das auch wirklich naheliegend und am unkompliziertesten (ich hatte bei meinem Problemkleid einen nichtdehnbaren Wollstoff und hab's jetzt doch mit nach innen geklapptem Schrägband in Futterfarbe versäubert).

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Ein super Outfit! ...und ich bin schon ganz gespannt auf die Wendeversion. So ganz in schwarz macht es bestimmt eine gute Linie rund um den Bauch herum :-)

    AntwortenLöschen