Donnerstag, 24. Januar 2013

Eine alte Kommode, eine alte Tischplatte...


... und ein paar alte Bilderrahmen, sind die Zutaten für unsere Wickelecke.

Weil aus meinem Arbeitszimmer nach und nach ein Kinderzimmer werden wird, habe ich die erste Ecke abgegeben: für die Wickelkommode.


Die Kommode habe ich vor Jahren aus dem Keller meiner Eltern geholt, abgeschliffen und in mein Zimmer gestellt. Nach unserem Umzug ins neue Zuhause hatte sie noch keinen Platz - aber immer schon eine Bestimmung: eine Wickelkommode sollte sie werden.
...und wie ich nun erfahren habe, war sie das vor 31 Jahren auch schon mal :-)


Zu Weihnachten habe ich mir von meinem Bruder eine Wickeltischplatte für oben drauf gewünscht. Die hat er genau nach meinen Vorstellungen aus einer alten Tischplatte gebaut.
Die Platte ist tiefer als die Kommode, so dass die Kommode ein Stück von der Wand weg nach vorne gezogen werden muss. Die Platte schließt also vorne mit der Kommode ab und ragt nach hinten ein Stück über die Kommode hinaus bis zur Wand. Dann gibt es zwei Begrenzungen, damit das Baby nicht runter fällt und an der rechten Seite noch Platz für alles, was man so abzustellen hat beim Wickeln.


Für die Wand über der Wickelkommode habe ich alte Bilderrahmen vom Flohmarkt mit Bildern gefüllt, die mir für den kleinen Mann gefallen. Zuerst eingefallen ist mir Marc Chagall. Ich finde seine Bilder sind wie gemacht für Kinderzimmer. Aber auch Picasso und Klimt dürfen sich dazu gesellen, eine Seite aus einem alten Kinderbuch und natürlich die Künstlerin aus der eigenen Familie: Tante Jutti.

Kommentare:

  1. Hallo Paula,
    die Kommode ist ja echt schön - und dass sie nun auch noch zur zufälligen Familientraditionswickelkommode wird, bei der dann auch noch Familienteamwork ausgeübt wird macht die Geschichte noch runder.
    Aber eine Frage hab ich dazu, da ich selbst auch schon so einen Vorhandene-Kommode-Mit-Platte-zum-Wickeltisch-umfunktionieren-Gedanken (für den Fall dass irgendwann vielleicht eventuell möglicherweise und hoffentlich auch bei mir mal der Bedarf bestehen sollte) gehabt: wie habt Ihr es gelöst dass die Platte hinten nicht runterkippen kann? Habt Ihr eine geniale Unterkonstruktion? Oder die Platte an der wunderschönen Kommode festgeschraubt *haaresträub*? Oder ist das ein Familiengeheimnis das nicht verraten werden darf? ;-)
    Viele liebe Grüße und viel Spaß bei all Deinen weiteren Babyvorbereitungen
    wünscht Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein die Platte ist nicht an der Kommode festgeschraubt. Ich hatte auch überlegt wie das Problem gelöst werden sollte - bis mein Bruder die Platte mitbrachte und auf die Kommode legte. Sie ist so schwer, dass man gar nichts schrauben muss. Sie liegt ganz fest und steht hinten auch nur 20 cm über, so dass ich es vermutlich so lassen werden. ... Wenn sich mein Sicherheitsbedürfnis ändert, wenn der kleine Mann dann da ist und ich Angst um ihn kriege, dann werde ich die Platte an der Wand festschrauben oder an der Wand eine Leiste anbringen auf der sie dann noch mal aufliegt.

      Löschen
  2. Oh, wie schön, eure Wickelkommode sieht fast genau so aus wie unsere! :-) Bei uns ist die Platte hinten mit zwei Metallwinkeln an der Rückseite der Kommode befestigt, mein Schwiegervater wollte sie erst direkt auf die Oberfläche schrauben, aber das konnte ich zum Glück verhindern... Die Bilder gefallen mir auch sehr gut! Und was für über-der-Wickelkommode ja auch immer schön und vor allem sehr praktisch ist, ist ein Mobile. Gerade wenn das Baby irgendwann mobiler und zappeliger wird, verschafft einem das immer noch ein paar Augenblicke... Und es gibt soooo schöne Ideen für Mobiles zum selbermachen... :-)
    Liebe Grüße
    Hella

    AntwortenLöschen
  3. Sieht für mich perfekt aus! Und das kann ich als selbst ernannte Wickelkommodenkonstrukteurin und ehemals fleißige Wicklerin guten Gewissens behaupten. Da wird das Wickeln wunderbar klappen :.)

    AntwortenLöschen
  4. eure wickelkommode gefällt mir sehr gut, toll wenn man solche erbstücke und einen handwerklich begabten bruder hat!

    AntwortenLöschen