Samstag, 29. Oktober 2011

Eine Jagdszene...

...Reiter und Hunde im Aufbruch vor dem Schloss....
Diese Szene schenkte mir  eine Kollegin vor einigen Wochen. Ein gesticktes oder geknüpftes Bild.
(Nennt man so was Gobelin?)
Sie habe am Wochenende Bilder eingerahmt und in einem alten Rahmen sei dieses Bild gewesen. Zu schade zum Wegwerfen. Vielleicht könne ich ja was damit anfangen...
Hmmm... Da war ich mir gar nicht so sicher. Bin gar kein Fan von Jagdbildern...
Aber gestern Abend fiel mir das Bild wieder in die Hände und plötzlich wollte es unbedingt eine Tasche werden.
Also nähte ich gestern diese "Jagdtasche" und war erstaunt, wie gut sie mir gefällt.


Hier das Blitzlicht für euch - Tasche von vorne, Tasche von hinten und Tasche an der Frau: 


Nun gefällt mir die Idee, aus solchen Bildstickereien Taschen zu nähen so gut, dass ich dringend Nachschub brauche. Auf dem Flohmarkt habe ich dann heute einen wunderbaren riesigen Wandbehang entdeckt. Mit vielen tollen Motiven ... der sollte aber 150 Euro kosten. Und so eine kostbare Kollektion wollte ich dann auch wieder nicht entwerfen.
Statt dessen hab ich das hier erbeutet.


Zwei Tischdecken und eine Kissenhülle und noch drei Stücke samtigen Stoff, der einfach zu sehr Schnäppchen war um liegenzubleiben. Das Kissen finde ich ganz wunderbar:


Aber auch die blumigeren Motive könnten sich als Taschen schön machen.


Wir werden sehen...

Kommentare:

  1. Klasse Idee, schöne Umsetzung, überzeugt mich sehr. Und gefällt mir.
    Ich hab neulich mal einen Jersey gesehen, der hatte ein sehr ähnliches Muster, wie diese Jagdszene. Hab auch kurz überlegt, aber für ein Shirt oder gar ein Kleid war das doch zu schräg.
    Melleni

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine großartige Tasche!

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt ja die Rokoko-Flirt-Szene am besten. Ich will auch so ein Polonaisen-Kleid!!
    Die Tasche ist auch schön: tolle Recycling-Idee.

    Ciao,
    Constance

    AntwortenLöschen