Freitag, 13. April 2012

QR Codes...

... faszinieren mich gerade: Eine Codesprache mit der man zum Beispiel Internetadressen verschlüsseln kann. Ein kleines Quadrat mit Muster wird erstellt und wer auch immer es scannt gelangt zur gewünschten Seite.
In der Werbung wird es schon immer öfter verwendet und ich kenne Leute, die es auf Visitenkarten haben und neue Kontakte so direkt zu ihrer Homepage leiten können.
Den Code gibt es gratis auf verschiedenen Seiten (einfach mal QR Code Generator googeln)
Ich hab mir mal eine Visitenkarte mit Code gebaut:


Leider brauch ich sie nicht :-)
Aber die Spielerei hat Spaß gemacht und ich wollte es euch mal zeigen, vielleicht ist ja die eine oder andere unter euch, die so was gebrauchen kann. Probiert es mal aus. Faszinierend ist es allemal.
...Scannen kann übrigens jeder der eine entsprechende App auf seinem Handy hat (...die gibts auch gratis).

Kommentare:

  1. Och die ist aber süß geworden! Warum kannst du sie nicht gebrauchen? Kannst du doch mal an deine Freundinnen weiterreichen... oder im Atelier auslegen!

    AntwortenLöschen
  2. Funktioniert:-)
    Ich mag die Teile auch, habe aber leider auch keine Verwendung dafür.
    Lg
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Sieht hübsch aus... aber was ist das?
    Gruß M.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich mag QR-Codes. Man kann auch Gedichte oder Songtexte "verkodieren" und irgendwo hinkleben :)
    Auf meiner To-Do-Liste steht ein QR-T-Shirt mit einer Aussage, die nicht jeder sofort verstehen soll. Ich weiß nur noch nicht, ob ich den Code stempel oder sticke oder appliziere oder oder oder.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen