Sonntag, 23. Juni 2013

Heute im Wald...

... beim Sonntagsspaziergang. 
  
Er: "Warte mal kurz."
Sie bleibt stehn.
Registriert seinen alarmierten Blick auf ihren Kopf: "Was ist?"
Er antwortet nicht. Friemelt in ihren Haaren rum. 
Sie hält ganz still: "Ist es sehr groß?"
Er sagt nichts. 
Sie beunruhigt: "Was ist es denn?"
Er: "Ein großes graues Haar"
Sie: "...oh..."

...
Merke: Wenn ein Mann im Wald helfend die Hand nach dem Haarschopf seiner Liebsten ausstreckt, dann rechnet diese damit vor einer großen Spinne, einem fiesen Grashüpfer, oder meinetwegen einer verirrten Schnecke gerettet zu werden - aber doch nicht vor einem grauen Haar.

...Vielleicht also strategisch durchaus geschickt, denn im Vergleich ist ein graues Haar ja nichts...

Kommentare: